Kategorie: AKUTES

PM: Studierendenschaft der Uni Rostock fordert erneut Regelstudienzeitverlängerung und Corona-Freiversuch

Das Infektionsgeschehen hat sich, wie zu erwarten war, im Spätherbst wieder deutlich verschärft. Vorkehrungen für eine schnelle aber geordnete Reaktion hierauf sind trotz der bisher in den Hochschulen gesammelten Erfahrungen durch das zuständige Wissenschaftsministerium und das Rektorat erneut nicht getroffen… weiterlesen

PM: Studierendenschaft der Universität Rostock zahlt Masken für Studierende

Auf seiner Sitzung am 27. Oktober hat der Studierendenrat (StuRa) der Universität Rostock einem Antrag der Hochschulgruppe der Linksjugend Rostock zugestimmt. Diese beantragte die kostenlose Bereitstellung von medizinischen und FFP2-Masken für alle Studierenden durch den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA). Für die… weiterlesen

PM: Die Studierendenschaft der Universität Rostock äußert sich besorgt über die mangelhafte Umsetzung der Hygienemaßnahmen in den Lehrveranstaltungen und kritisiert das späte Handeln der Universität.

23.11.2021
Seit Beginn der Vorlesungszeit des Wintersemesters gilt in der Universität für die Durchführung von Lehrveranstaltungen ein verbindlicher Handlungsrahmen, der eine sichere Präsenzlehre ermöglichen soll. Dieser Handlungsrahmen sieht einen Zugang zu Veranstaltungen ausschließlich für Geimpfte, Genesene oder Studierende mit einem negativen… weiterlesen

Pressemitteilung: Benennung des Radschnellwegs zwischen Erich-Schlesinger-Straße und Satower-Straße in “Else-Hirschberg-Weg”

PM: Benennung des Radschnellwegs zwischen Erich-Schlesinger-Straße und Satower-Straße in “Else-Hirschberg-Weg” Die Studierendenschaft der Universität Rostock spricht sich für eine Benennung des Radschnellwegs zwischen Erich-Schlesinger-Straße und Satower-Straße in “Else-Hirschberg-Weg” aus. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Studierendenrat (StuRa) in der vergangenen Woche.… weiterlesen

Pressemitteilung: Studierendenschaft der Universität Rostock fordert in drei wesentlichen Punkten deutlich stärkere Unterstützung des Landes für das Studierendenwerk Rostock-Wismar

PM: Studierendenschaft der Universität Rostock fordert in drei wesentlichen Punkten deutlich stärkere Unterstützung des Landes für das Studierendenwerk Rostock-Wismar Deutlich höhere Landeszuschüsse zur Ausfinanzierung des Studierendenwerks Eigenes Förderprogramm für den Bau und Erhalt von Studierendenwohnheimen Festschreibung der sozialen und psychologischen… weiterlesen

PM: AStA fordert Aktivierung des § 28a der Lehrprüfungsverordnung

Der AStA der Universität Rostock fordert das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, sowie das Landesprüfungsamt des Landes Mecklenburg-Vorpommern auf, den Paragraphen 28a der Lehrerprüfungsverordnung zu aktivieren, sollten diese wie geplant in Präsenz stattfinden. „Es ist unverständlich, wieso mittlerweile an… weiterlesen

PM: Die Studierendenschaft fordert Rücksichtsnahme bei Präsenzlehre

29.10.2020
Die Studierendenschaft fordert Rücksichtsnahme bei Präsenzlehre. Angesichts der stark steigenden Infektionszahlen von COVID-19 steht die Studierendenschaft der Universität Rostock der teilweise geplanten Präsenzlehre im Wintersemester kritisch gegenüber. “Studierende, ob vorerkrankt oder nicht, dürfen nicht gezwungen werden, sich einem stark erhöhten… weiterlesen