Kategorie: PRESSEMITTEILUNG

PM: +++ Der Allgemeine Studierendenausschuss der Universität Rostock (AStA) fordert Klarstellung vom Wissenschaftsministerium +++

Am Mittwoch wurde bekannt, dass die sogenannte Wohnsitzprämie des Landes ab sofort nicht mehr an die Hochschulen im Land ausgezahlt wird. Neben den fatalen Auswirkungen auf die Universität, die aus diesen Geldern unter anderem die Lehre finanziert, hat der Wegfall… weiterlesen

PM: Studierendenschaft fordert mindestens 4 Wochen Hybridlehre am Anfang des Sommersemesters

Studierendenschaft fordert mindestens 4 Wochen Hybridlehre am Anfang des Sommersemesters Die Studierendenschaft kritisiert das Wissenschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern dafür, dass nach wie vor viele Unklarheiten für die Regelungen zum Sommersemester bestehen. Bisher wurde keine neue Corona-Hochschulverordnung veröffentlicht, die den Zeitraum nach dem… weiterlesen

PM: AStA fordert mündliche Online-Staatsexamensprüfungen

Der AStA der Universität Rostock fordert das Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung und das Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten auf, die Möglichkeit zu mündlichen Online-Staatsexamensprüfungen zu schaffen.  „Nach zwei ganzen Jahren erwarten wir, dass auch diese Prüfungen online… weiterlesen

PM: Studierendenrat (StuRa) der Uni Rostock wählt neuen AStA

Auf der StuRa-Sitzung am 09. Februar wurde der AStA aufgrund des Rücktritts des bisherigen Vorsitzes neugewählt. Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) ist die Interessenvertretung der Studierenden der Universität Rostock. 17 gewählte Studierende arbeiten hier eigenverantwortlich in verschiedenen Themenbereichen.Als Vorsitzende wurde die… weiterlesen

PM: Studierendenschaft der Uni Rostock fordert erneut Regelstudienzeitverlängerung und Corona-Freiversuch

Das Infektionsgeschehen hat sich, wie zu erwarten war, im Spätherbst wieder deutlich verschärft. Vorkehrungen für eine schnelle aber geordnete Reaktion hierauf sind trotz der bisher in den Hochschulen gesammelten Erfahrungen durch das zuständige Wissenschaftsministerium und das Rektorat erneut nicht getroffen… weiterlesen

PM: Studierendenschaft der Universität Rostock zahlt Masken für Studierende

Auf seiner Sitzung am 27. Oktober hat der Studierendenrat (StuRa) der Universität Rostock einem Antrag der Hochschulgruppe der Linksjugend Rostock zugestimmt. Diese beantragte die kostenlose Bereitstellung von medizinischen und FFP2-Masken für alle Studierenden durch den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA). Für die… weiterlesen

PM: Die Studierendenschaft der Universität Rostock äußert sich besorgt über die mangelhafte Umsetzung der Hygienemaßnahmen in den Lehrveranstaltungen und kritisiert das späte Handeln der Universität.

23.11.2021
Seit Beginn der Vorlesungszeit des Wintersemesters gilt in der Universität für die Durchführung von Lehrveranstaltungen ein verbindlicher Handlungsrahmen, der eine sichere Präsenzlehre ermöglichen soll. Dieser Handlungsrahmen sieht einen Zugang zu Veranstaltungen ausschließlich für Geimpfte, Genesene oder Studierende mit einem negativen… weiterlesen