Pressemitteilung: Junge Studierende erkunden Rostock mit dem Fahrrad

Am 19. Oktober veranstaltete der AStA (Allgemeine Studierendenausschuss) der Universität Rostock eine Fahrradtour für neue Studierende der Uni Rostock Stadt. Durchgeführt wurde diese von Steffen Nozon, dem Mobilitätskoordinator der Hansestadt Rostock und vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club), der durch Reiner Langguth vertreten wurde. Die Teilnehmenden radelten vom Hauptgebäude der Universität Rostock am Uniplatz bis zur Universitätsbibliothek in der Südstadt.

Dabei wurden für Radfahrende kritische bis unsichere Stellen im Straßenverkehr Rostocks thematisiert. Den Veranstaltenden war es wichtig, die neuen Studierenden so zu schulen, dass sie sicher von einer Vorlesung zur nächsten durch die Stadt kommen.

„Zwar sind heute erst vier neue Studierende dabei, aber auch das freut mich. Hauptsache jede/r konnte etwas lernen und kommt sich sicher durch Rostock“, sagt Katrin Bornscheuer, Referentin für Nachhaltigkeit und Infrastruktur im AStA. „Außerdem freue ich mich über die gute Zusammenarbeit mit dem ADFC und dem Mobilitätskoordinator. Es ist wichtig, dass lokale Initiativen sich mit Studierenden vernetzen, um auch auf deren Bedürfnisse einzugehen.“ Rostock solle nicht nur als Studienort, sondern auch als Ort zum Leben empfunden werden.

Am Anschluss an die Tour nahmen die Teilnehmenden an einem Quiz teil, bei dem ein Gutschein für einen lokalen Fahrradhändler gewonnen werden konnte. „Dann kann ich mein Fahrrad gleich winterfest machen“, freute sich Jan-Eric. Die Radtour wurde von den teilnehmenden Studierenden sehr gut angenommen.
Fahrradtouren für Menschen, die neu oder auch nur zu Besuch in Rostock sind, würden auf Anfrage gern wiederholt durchgeführt. Unter www.adfc-rostock.de finden Sie dazu weitere Informationen im Internet.