Vortrag: ALTE NEUE RECHTE – Deutschtümelei, Untertanengeist und Männlichkeit in Burschenschaften

16.05.2018

ALTE NEUE RECHTE
Deutschtümelei, Untertanengeist und Männlichkeit in Burschenschaften

„Deutscher ist grundsätzlich, wer sich durch Sprache, Kultur, gleiches
geschichtliches Schicksal und Abstammung als Deutscher auszeichnet.“ Ein
solcher Begriff von dem, was oder wer »deutsch« ist, hat eine lang
gepflegte Tradition bei Burschenschaften & auch bei Völkischen mit
weniger akademischem Hintergrund. Dieser Tradition – geronnen in
historischen Dokumenten und aktuelleren Äußerungen – wird der Vortrag am
16. Mai auf den Grund gehen.

Dass Burschenschafter in Österreich durch die Regierungsbeteiligung der
FPÖ nach dem Schulterschluss von Konservatismus und Nationalismus
parlamentarische Politik gestalten können, gibt auch in der
Bundesrepublik zu denken. Welches Verhältnis zum »deutschen Volk« und
zum »Anderen« (Frauen*, Jüd_innen, People of Color) geben
Burschenschaften zu erkennen? Wie sind sie nach innen strukturiert und
wie wirken sie nach außen?

Mit Exkursen auch zu anderen Studentenverbindungen, einem Fokus auf
deutsche Frühnationalismen und die 1920er Jahre in Rostock sowie mit
Aufmerksamkeit für neuere Entwicklungen möchte die Referentin die
aufgeworfenen Fragen beantworten und das Phänomen Burschenschaften
analysieren.


16.05.2018
18:00-20:00
https://www.facebook.com/events/183298722318953/?acontext=%7B%22ref%22%3A%223%22%2C%22ref_newsfeed_story_type%22%3A%22regular%22%2C%22feed_story_type%22%3A%2222%22%2C%22action_history%22%3A%22null%22%7D
Max-Samuel-Haus, Rostock
Karte nicht verfügbar

Posted by anonymon in