Offene Klima-Uni

25.11.2019

Das aktuelle Handeln der Politik steht im starken Widerspruch zu den weltweiten Protesten gegen die Klimakrise.
Auch an den Universitäten kann mehr Verantwortung zur Bewältigung dieser gesellschaftlichen Herausforderung übernommen werden.

Unsere Antwort darauf ist die Public Climate School. Bundesweit wird an Hochschulen erstmalig dieses Format angeboten – auch hier in Rostock! Wir möchten eine Woche lang alle interessierte Menschen einladen, die Klimakrise gesamtgesellschaftlich zu diskutieren.
Im Graduiertenkolleg in der Schwaanschen Straße bieten wir mit WissenschaftlerInnen und lokalen NGOs spannende Vorträge, Workshops und ganz viel Platz zur Diskussion an.

Alle Menschen sind herzlich eingeladen, sich vor Ort zu informieren und mitzudiskutieren.

Programm:

Montag, 25.11.:
17:00-19:00 Deo, Waschmittel, Upcycling (BUND Jugend)
19:00-20:00 “>Gar nichts muss ich!< - Zur Legitimation von Klimastreiks" (J. Folkerts, L. Stiehm) 20:00-21:00 "Massentierhaltung und Methan. Herausforderungen und Chancen einer klimafreundlichen Landwirtschaft." (A. Eggert) Dienstag, 26.11.: 17:00-19:00 Plakate basteln für den Klimastreik 19:00-21:00 "How to save the world" (Film, Greenpeace) anschließend: Soli-Party im Zwischenbau https://www.facebook.com/events/2573173782777083/ Mittwoch, 27.11.: 18:00-19:00 DIY Veganer Brotaufstrich (Grüne Hochschulgruppe) 19:00-20:00 "Verhalten nachhaltig ändern: Gute Vorsätze gelingen lassen." (S. Lohmann) 20:00-21:00 "Unsere Moore und das Klimasystem: Warum wir sie schnell vernässen müssen." (G. Jurasinski) Donnerstag, 28.11.: 19:00 Harald Lesch über die Klimakrise (Livestream) danach: "Von Bäumen und Menschen: kulturwissenschaftliche Überlegungen." (G. Mackenthun) Freitag, 29.11.: ab 13:00 4. Globaler Klimastreik https://www.facebook.com/events/2555915331320945/