PM: Campustag 2018 #ct18

05.10.2018

Noch vier Tage, dann ist es soweit: Der AStA veranstaltet traditionsgemäß den Campustag als feierlichen Start ins Wintersemester 18/19. Am Dienstag, den 09. Oktober, erwartet alle Studierenden, vor allem aber die Erstis, ein bunt gestaltetes Rahmenprogramm bestehend aus Musik-Acts, Workshops, Filmen und Informationsständen. Der Campustag bietet damit für Erststudierende eine wirklich perfekte Gelegenheit, um ihre neuen Kommilition*innen, die Uni und natürlich das (Nacht-)leben in der Hansestadt kennenzulernen.

Der Campustag beginnt mit einer Einführungsveranstaltung morgens um 9 Uhr, in der begrüßende Worte an alle Erstis gerichtet werden. Um die studentischen Gremien an der Uni  vorzustellen, wurden vom AStA-Presserefereat zwei kurze Imagefilme, über den AStA und den StuRa, gedreht, die auch dort als Premiere zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt werden. Zudem werden der Rektor und der AStA-Vorsitzende Grußworte halten.

Weiterhin stehen ab 9 Uhr Hilfesuchenden die Türen zu ihren jeweiligen Fachschaftsräten offen, die zu allen studienrelevanten Fragen, vor allem zur Stundenplanerstellung,  Auskunft geben können. Über den ganzen Tag hinweg präsentieren sich lokale Unternehmen und Organisationen mit ihren Ständen, verteilen Goodie-Bags und informieren über ihre Angebote und Aktivitäten, darunter Hochschulgruppen, universitäre Institutionen, Clubs, Fitnessstudios, politische Verbände und der AStA selbst. „Dieses Jahr verteilen wir zum zweiten Mal einen AStA-Studierendenkalender, der als Ersti-Starthilfe einen organisierten Beginn ins neue Semester bieten kann“, freut sich Pressereferentin Anne-Victoria Hofacker.
Parallel dazu können auch einige Workshops wahrgenommen werden: Während in einem Graffiti-Workshop in die Theorie und Praxis des Graffiti-Sprayens eingeleitet wird, gibt es im „Ohne Moos nix los“-Workshop hilfreiche Tipps zum Thema Studienfinanzierung. In einem weiteren Kurs wird über Antisemitismus in der deutschen Linken aufgeklärt – zudem gibt es Anleitungen zu effizienterem Lernen mit „Karteikartensystem.“ Für alle Film-Liebhabende wird „Euch das Paradies“ gezeigt, ein Film, der durch die verfasste Studierendenschaft finanziell gefördert wurde.

Der Abend wird musikalisch durch ein Open-Air-Konzert abgerundet. „Im Vorfeld des Campustages haben wir im Rahmen des „Campustag Warmups“ einen Bandcontest mit lokalen Musikgruppen veranstaltet, um auch lokalen Bands die Möglichkeit zu geben, vor größerem Publikum aufzutreten“ berichtet Kulturreferentin Johanna Treppmann. Ein Bandcontest, den „Die Kerzen“ und „The Care“ für sich entscheiden konnten. Den krönenden Abschluss bieten „Tubbe“ und „Mine“ als Hauptacts.

Der Campustag ist natürlich, wie immer, kostenfrei.