Skip to main content

Kulturelle Projekte und Veranstaltungen umsetzen

Diese Seite dient als Übersicht, wenn du eine Veranstaltung im universitären Rahmen durchführen möchtest. Das können Sommerfeste von Fachschaftsräten, Informationsabende oder auch Filmvorführungen sein.

Nutzung von Räumen der Universität

Soll dein Event auf dem Gelände der Universität stattfinden, musst du einen Antrag auf Raumnutzung stellen. Voraussetzung für die Bewilligung deines Antrages ist

  • Der Raum ist nicht belegt
  • Antragsteller ist Teilkörperschaft der Universität oder begründbar nahe der Universität (Hochschulgruppen, Gremien, Lehr- und Bildungsauftrag)

Zentrale Ansprechpartner*innen und die Nutzungsbestimmungen finden sich auf der Seite der Universität .

Film- und Musiklizenzen

Musikwiedergabe

Bei jedem Event bei dem Musik gespielt wird, muss eine Anmeldung bei der GEMA erfolgen. Das kann die Wiedergabe eines Radiosenders, das Konzert einer Liveband oder das Auflegen über diverse Streaminganbieter sein. Dies gilt für alle öffentlichen Veranstaltungen, egal welcher Art. Ob eine Gebühr gezahlt werden muss, hängt vom Ort und ob eine Eintrittsgebühr erhoben wird ab:

  • Kein Eintritt, Ort ist eine Liegenschaft der Universität
    • Es existiert ein pauschaler Vertrag zwischen der Universität Rostock und der GEMA. Durch diesen sind die Veranstaltungen vollständig abgegolten, eine Anmeldung mit Verweis auf den Vertrag unter kontakt@gema.de muss dennoch erfolgen. Die Vertragskopie kann beim AStA Referat für Kultur eingesehen werden.
    • Spenden die nicht unmittelbar mit der Teilnahme an der Veranstaltung verknüpft sind zählen nicht als Eintritt, der Vertrag behält damit seine Gültigkeit.
  • Mit Eintritt, oder außerhalb der Universität
    • Greift der Pauschalbetrag nicht, es muss eine Gebühr bezahlt werden. Für eine Filmvorführung sind das um die 15 Euro.

Für beide Fälle ist das korrekte Formular für den entsprechenden Veranstaltungstyp auszufüllen. Nach Veranstaltung muss eine Liste der gespielten Songs oder oder gezeigt Film nachgereicht werden.

Filmvorführung

Bei der Vorführung eines Filmes gibt es zwei Lizenzen die beachtet und separat geprüft werden müssen.

  • Rechte an Bild
  • Rechte an Ton

Für die Rechte am Bild existiert eine Schirmlizenz zwischem dem AStA/StuRa und der Motion Picture Licensing Company (MPLC). Dieser Vertrag ist gültig, wenn:

  • Kein Eintritt erhoben wird
  • Der Film aus rechtmäßigen Quellen bezogen wurde
  • Filmtitel von Studios der MPLC vertreten wird (siehe „Studioliste“ und „Warner Brothers Titelliste“ im Downloadbereich von MPLC)
  • Der Film nicht öffentlich unter Titelnennung angekündigt wird. Eine Titelnennung am Schwarzen Brett des Institutes oder per Rundmail ist erlaubt, ebenso die Ankündigung eines allgemeinem Filmabends über Social-Media-Kanäle ohne Titelnennung.

Die MPLC-Lizenzen sind zudem gebunden an den Standort der Vorführung. Aktuell sind folgende Orte lizenziert:

  • Albert-Einstein-Straße 3a
  • Albert-Einstein-Straße 2
  • Ulmenstraße 69
  • Universitätsplatz 1
  • Justus-von-Liebig-Weg 6
  • Schillingallee 70

Änderungswünsche können an das Referat Kultur des AStA herangetragen und dem StuRa zur Abstimmung vorgelegt werden. Ansonsten muss für Filme explizit eine Vorführlizenz beim Lizenzinhaber erworben werden.

Für die Rechte an Musik ist wieder ein Antrag bei der GEMA einzureichen. Es könnte nämlich sein, dass der Film entsprechend durch die GEMA vertriebene Musik enthält. Ist ein Film durch die MPLC-Schirmlizenz gedeckt, so ist auch der GEMA-Vertrag gültig. Dennoch muss eine Meldung wie unter „Wiedergabe von Musik“ beschrieben erfolgen.

Livestream des öffentlich-rechtlichen Rundfunk

Soll – beispielsweise für ein Wahlkino – der Livestream des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vorgeführt werden, ist dieser nur bei der GEMA anzumelden. Es gelten die Punkte unter „Wiedergabe von Musik“.

Johanna Treppmann

Kultur

Johanna ist euere Ansprechpartnerin für alles, was mit dem großen Wort Kultur zusammengefasst werden kann. Der Bereich geht von den studentischen Flohmärkten, bis hin zu Musik und Theater.  Auch hat sie immer zwei offene Ohren für eure Ideen und unterstützt euch gerne durch Organisation und Kooperation. Denn die besten Projekte kommen aus eigenem Antrieb!

MADE WITH

IN MV